Verschlüsselung

Aus foodsharing Hamburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manchmal ist es notwendig, oder auch gesetzlich vorgeschrieben, dass Dokumente verschlüsselt werden müssen. Um den geltenden EU Datenschutzverordnungen nachzukommen, dürfen eMails (und deren Anhänge) zum Beispiel nur verschlüsselt versendet werden, wenn sie "personenbezogene Daten" enthalten. Diese Seite soll eine mögliche Hilfe für interessierte Leser sein.

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn das Wort "Verschlüsselung" verwendet wird, geht es grundsätzlich darum zu verhindern, dass eine 3. Person den Inhalt lesen kann, der zwischen zwei Personen ausgetauscht wird. Auch wenn der*die Empfänger*in einer eMail z.B. nur eine Tür weiter ist, so wird diese eMail meist über zig Server auf der ganzen Welt geleitet, bevor der*die Empfänger*in sie mit seinem*ihrem eMail-Programm abruft. Wird diese eMail (wie auch dazugehörige Anhänge) jedoch "verschlüsselt", so kann eine 3. Person lediglich ein Zeichen-Chaos sehen und ist auch nicht in der Lage, dies mit Programmen oder Scripten lesbar zu machen, denn der heutige Standard ist ein RSA- oder AES-Verschlüsselungsverfahren, welches bisher nicht geknackt wurde. Es gibt auch keine sogenannten "Universalschlüssel", um die verschlüsselte eMail, oder deren verschlüsselte Anhänge zu entschlüsseln. Die meist genutzte Verschlüsselungsmethode, ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, bei welcher der*die Versender*in die eMail und mögliche Anhänge mit dem öffentlichen Schlüssel des Empfängers verschlüsselt und der*die Empfänger*in wird die empfangenen Dokumente dann mit seinem*ihrem Passwort und seinem*ihrem nicht-öffentlichen Schlüssel wieder entschlüsseln.

Grundsätzlich gibt es viele Verschlüsselungsprogramme (meist kostenfrei) für Windows/MAC/Linux - User und wie schon bei Farben, gefällt einem dieses oder auch jenes besser. Eine Internet-Suche mit dem Suchmuster "Verschlüsselung" "mail" "DAS-GEWÜNSCHTE-BETRIEBSSYSTEM" "kostenlos", sollte ausreichend Ergebnisse liefern, um das Programm seiner*ihrer Wahl zu finden. Für Smartphones existieren auch Apps, es ist jedoch ratsam eine längere Suche einzuplanen und die foodsharing - Community um Empfehlungen zu bitten.