Protokoll Hamburger foodsharing Plenum November 2019

Aus foodsharing Hamburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ort und Zeit: Ev. Stiftung Alsterdorf, Alsterdorfer Markt 4, https://beta.foodsharing.de/?page=event&id=13940

Teilnehmer*innen: Anke, Doreen, Nihal, Christine, Ulrike, Lisann, Sabine, Martin, Boji, Anna, Xenia, Christian, Uwe F., Andrea, Lena, Carlo, Christiane, Tina

Stimmübertragungen: Christine +3, Anna +3, Anke +3, Sabine +2, Boji +3, Lisann +2, Ulrike +1, Nihal +1, Doreen +3,

Datum der Protokollveröffentlichung: 11.11.2019


Notation Abstimmung: dafür - Enthaltung - dagegen

1) Botschafter-Bewerbungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewerbungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

a) Vaida Simbikangva (https://foodsharing.de/profile/120722)

Valda war nicht anwesend, daher hat keine Wahl stattgefunden.

b) Christine Maciejewski (https://foodsharing.de/profile/102740) für Barmbek Süd. Motivation: Natiya hat mich um Hilfe in Ihrem Stadtteil gebeten und da ich mich gerne wieder mehr in meiner unmittelbaren Nachbarschaft engagieren möchte, würde ich ihr gerne helfen.

Einige FS wollten wissen, warum Christine aus anderen Ämtern zurückritt und gleichzeitig neue annimmt. Sie hat geantwortet, dass sie gern mehr persönliche Aufgaben wahrnehmen möchte (wie z.B. Botschafterin) und weniger administrative (wie z.B. Admin von der Facebook Gruppe).

Wahlergebnisse: 20 - 3 - 11 --> wurde gewählt

Rücktritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

a) Elisabeth Schmidt (https://foodsharing.de/profile/25767). Da mir neben meiner Examensvorbereitung mit Kind gerade so gut wie keine Zeit überher bleibt, muss ich leider von allen meinen Bot-Posten zurücktreten (Heimfeld, Eißendorf, Bezirk Harburg). Zum Glück weiß ich die Bot-Arbeit in Harburg in guten Händen. Vielleicht kann ich eines Tages ja wieder mitmachen. Danke an alle, die gut mit mir zusammengearbeitet haben!

Wird zu Kenntnis genommen.


2) Besonders dringliche Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2.1) Bearbeitung von Regelverletzungsmeldungen: Seit kurzem werden den BOTs viele/alle (noch unklar) Regelverletzungsmeldungen ihres Stadtteils angezeigt, nicht anonymisiert. Somit erhalten sie jegliche Informationen über Melder und Gemeldete. Das macht die Arbeit des RVM-Teams in großen Teilen hinfällig. Bitte ein Meinungsbild dazu, inwieweit unsere Arbeit noch sinnvoll ist/ gewünscht wird. (Lisann, 4.11.2019)

In vielen Bezirken in Deutschland erhalten die BOTs die RVMs, anonymisieren diese und geben sie ans RVM-Team zu weiterer Bearbeitung. Somit soll die neue Funktion lediglich die manuelle Arbeit der BOTs erleichtern. Die BOTs aus Hamburg haben sich diese Funktion weder gewünscht, noch arbeiten sie damit. Tatsächlich ist die neue Funktion gar nicht fertig, denn sie lässt die RVMs lediglich einsehen, aber nicht bearbeiten, abhaken oder zurückstellen. Boji wird mit den Entwicklern klären, wann die Funktion fertig sein wird und wie sie zu benutzen wäre. Danach werden die Hamburger BOTs + Hamburger RVM Team diskutieren, wie sie RVMs in Hamburg zukünftig bearbeiten wollen.

In der zwischen Zeit verändert sich nichts: das Hamburger RVM Team erhält die RVMs und stellt sie den zuständigen BOTs in anonymisierter Form zu Bearbeitung. Die BOTs schauen nicht aktiv auf die neue Funktion.

2.2) Bewerbung von Uwe Filthaut ( https://foodsharing.de/profile/281255 ) für die Aufnahme in die AG "Regelverletzungsmeldungen HH"

Die Wahl hat geheim statt gefunden. Ergebnis: 15 - 3 - 16, wurde nicht gewählt

3) Diskussions- und Informationsthemen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


3.1) Rücktritt von Christine Maciejewski als Admin für die Facebook Gruppe und Seite

Begründung: Ich werde leider nicht mehr all meinen Aufgaben bei foodsharing gerecht, dies belastet mich zunehmend. Daher bin ich bereits als Bieb aus einigen Betrieben zurückgetreten und möchte/muss auch für die Facebook Aktivitäten zurücktreten. Anke Buchwalder freut sich sicherlich über eine Nachfolge.

Wird zu Kenntnis genommen.

3.2) Namentliche Nennung und Solidaritätsbekundung von Foodsharing bei folgenden Netzwerken (Nihal)

https://hamburg-muss-handeln.de/

https://www.facebook.com/Hamburg-Muss-Handeln-103857024358287/

Foodsharing ist eine Umweltorganisation und unterstützt generell umweltfreundliche Initiativen. Jedoch sehen sich die anwesenden foodsaver nicht berechtigt, im Namen der gesamten foodsharing Community zu entscheiden. Nihal wird sich mit Elena in Verbindung setzen und vorschlagen, dass der Vorstand von foodsharing über diesen Antrag entscheidet.


Hinweis von Boji, begrüßt von mehreren foodsavern:

BITTE, BITTE FASST EURE ANLIEGEN IN DER THEMENLISTE IN WENIGEN KURZEN UND PRÄGNANTEN SÄTZEN. DIE THEMENLISTE IST KEIN PLATZ FÜR ARGUMENTE ODER DISKUSSIONEN, SONDERN LEDIGLICH FÜR DIE BEKANNTMACHUNG DES THEMAS UND GGF. 1-2 WEITERE SÄTZE MIT HINTERGRUNDINFORMATIONEN.



3.3) foodsharing und umweltverträgliche Abholungen (Nihal)

Für Vorgeschichte siehe das Plenumsprotokoll von August.

Erinnerung an das Thema der Bildung der Arbeitsgruppe, da es bisher noch keinen Termin zur Erörterung gegeben hat. Vorschlag: Wir würden gerne Jan C. entlasten und die AG in die Wege leiten. Bildung einer Mini-Arbeitsgruppe bestehend aus Interessierten sofern noch Interesse besteht (damals interessiert waren Angelika, Nihal und Boji. Wir freuen uns über weitere Interessierten)

Jan war nicht anwesend, richtet aber über seine Vertretung Anke, dass er weiterhin an diesem Thema interessiert ist und dass er sich freut, wenn jemand es vorantreibt.

Nihal wird die nächsten Schritte einleiten.

3.4) FYI - Nächstes Treffen AG Beliebte Betriebe: 10.11.2019 um 16 Uhr im MHC. Bei Interesse bitte bei einem Mitglied des Arbeitskreises (Marcel https://foodsharing.de/profile/145313, Angelika https://foodsharing.de/profile/192528, Anna https://foodsharing.de/profile/234321, Nihal https://foodsharing.de/profile/93885 oder Christine https://foodsharing.de/profile/102740) melden.

Das Thema wurde erst nach der Frist (24h vor Plenumsanfang) eingetragen und wurde deshalb nicht diskutiert.

3.5) FYI - Jahresrückblick 2019: Marcel [[1]] & Christine https://foodsharing.de/profile/102740arbeiten derzeit an einem Jahresrückblick 2019, wer Interesse hat mitzuarbeiten, das nächste Treffen findet am 14.12.2019 um 16 Uhr im Lüttliv statt. Bitte bei Marcel oder Christine melden.

Das Thema wurde erst nach der Frist (24h vor Plenumsanfang) eingetragen und wurde deshalb nicht diskutiert.

4) Anträge zur Änderung der foodsharing Hamburg Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4.1) Online - Anfragen zu Arbeitsgruppen/Regelverletzungsmeldungen auf foodsharing.de werden nicht bearbeitet (Uwe Filthaut)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leider ist unklar, ob ein Softwarefehler, oder aber menschliches (Nicht-)Handeln der Grund dafür ist, dass Anfragen zu Hamburger Arbeitsgemeinschaften ( => https://foodsharing.de/?page=groups&p=31 ) unbearbeitet sind, so auch Regelverletzungsmeldungen an die Arbeitsgemeinschaft "Regelverletzungsmeldungen HH", über die Webseite foodsharing.de .

  • Antrag: Sicherstellung durch IT, dass die Funktionalität der Software uneingeschränkt sichergestellt ist

Die AG-Bewerbungen kommen an, aber nicht "oben in der Glocke", wo sie deutlich sichtbar wären, sondern als ein kleiner Hinweis, wenn der/die Admin sich in der AG befindet. Dies ist häufig nicht leicht sichtbar.

Es wäre wünschenswert, wenn die Software Entwickler die Sichtbarkeit erhöhen und die AG-Admin schneller ihre Anträge bearbeiten, jedoch ist foodsharing eine freiwillige Organisation, getragen von freiwilligen Helfern. Wir können von niemandem mehr Einsatz fordern.

Gleichzeitig darf sich jeder mehr einbringen: als AG-Admin oder Software-Entwickler.

4.2) Regelverletzungsmeldungen im Besonderen sind ein wichtiger Teil unserer Gemeinschaft und so empfehle ich grundlegend, dieses Webseiten - Feature zu einem Ticketsystem auszulagern. Da dies nicht nur für foodsharing Hamburg gilt, sollten die obigen Anträge überregional weitergeleitet werden, weshalb bei Zustimmung des Hamburger Plenums lediglich die Weiterleitung zum Vorstand foodsharing als Antrag zur Wahl steht. Falls die Zustimmung des Hamburger Plenums positiv ausfällt, soll/muss jedoch eine zeitnahe Alternative für Hamburg erarbeitet werden, welche die Funktion der Webseite ersetzt, um sicher zu stellen zu können, dass diese wichtigen Teile der Gemeinschaft nicht unbearbeitet bleiben. (Uwe Filthaut)

Auch hier gilt: foodsharing eine freiwillige Organisation, getragen von freiwilligen Helfern. Wir können von niemandem mehr Einsatz fordern, aber jedeR darf sich mehr einbringen.

Weiterführende Informationen zu Ticketsystemen: Ticketsysteme für Server gibt es kostenlos, die Installation auf einem Server ist sehr einfach und eine erforderliche Einrichtung der Software nimmt sehr wenig Zeit in Anspruch und kann auch von ungeübten Server - Administratoren durchgeführt werden. Die Pflege/Aktualisierung der Software ( für IT ) nimmt sehr wenig Zeit in Anspruch. Beispiel eines kostenlosen Ticketsystems ( Open Source ): 1) https://osticket.com/ + https://osticket.com.de/ (Uwe F., 04.11.2019)

Auch wenn die Software OpenSource und die Installation sehr einfach ist, muss jemand es umsetzen und sich dauerhaft darum kümmern: Server bestellen und einrichten, Software installieren, Benutzer schulen, Updates installieren, regelmäßige Datensicherungen durchführen, sicherstellen, dass das System nicht von Hackern übernommen wird usw.

Jedoch wäre ein Ticketing-System für die Bearbeitung von RVMs (und sicherlich für weitere Aufgaben) tatsächlich hilfreich. Uwe und andere Computer-affine foodsaverInnen sind herzlich eingeladen, ein Spiel-System aufzubauen und Feedback vom RVM Team einzuholen.

X) Festlegen eines Planungsteams für das folgende Plenum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab keine Freiwilligen und somit ist es nicht sichergestellt, dass das nächste Plenum rechtzeitig organisiert wird.

Nachtrag vom 12.11.: Marcel Henin kümmert sich um die Orga für das Dez 2019 Plenum. Dieses findet am Montag, 09.12. statt, da der 08.12. ein Sonntag ist. Vielen Dank an Marcel!

Bots gelesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Unterschreiben, hier oben......... ↑↑↑ auf Quelltext bearbeiten klicken.

  • Boji
  • Tram
  • Jo
  • Jan
  • Natiya
  • Anja R.
  • Katrin


Kommentare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich bin ein Kommentar!