Protokoll Hamburger foodsharing Plenum Februar 2018

Aus foodsharing Hamburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ort und Zeit: WeWork, Axel-Springer-Platz 3, am 08.02.2018 im Zeitraum von 18:00-21:45Uhr

Teilnehmer*innen: Lisann Drews, Anja Riedel, Katrin Meyer, Virginia Rullmann, Lenny Lankeijer, Karin Gädeke, Yvonne Marten, Tina Stender, Christine Maciejewski, Julika Zörner, Karl Hamann, Elena Tzara, Elisabeth Schmidt, Tobias Neben, Maren Deichmann, Nadine Busse, Meli Krüger, Jan C. Schneider, Regina Brand, Jan Tr., Marcel Henin (Protokoll), Anke Buchwalder (Moderation), Anja Bischoff (Zeitwächter), Gudrun Wunderlich, Ulrike Meier, Lisa Ziegler, Elvira Schöneich

Vor 19:30 verlassen 3 Foodsaver und damit 4 Stimmen das Plenum. 87 gültige Stimmen sind anwesend.

Stimmübertragungen:

    • Karl Hamann -> Bernd Sauer, Rena, Anja Ba., Johanna Köpke, Suzan
    • Elena Tzara -> Cristobal, Lola, Celestina
    • Anja Ri. -> Noe, Maria, Carlo, Bozena, Olga, Dennis, Jenna, Cristina, Christina
    • Ulrike Meier -> Johanna Vogt, Nicola, Christian Börner
    • Katrin Meyer -> Charleen, Jörg
    • Gudrun Wunderlich -> Fatma, Stefanie, Eric, Birgit, Manuel, Alina, Penelope (Kerstin), Hatice
    • Lisa Ziegler -> Sachsa
    • Lenny Lenkeijer -> Ines
    • Christine Maciejewski -> Mirja, Nora, Swetlana Roubintchik
    • Lisann Drews -> Florian
    • Anja Bischoff -> Arthur, Anette, Michael Brand
    • Marcel Henin -> Ariane Bryde, Anna, Angelika, Tram, Daniela, Conny
    • Nadine Busse -> Jonathan, Marleen Krumbiegel, Milan,
    • Jan Schneider -> Christa, Britta
    • Yvonne Martens -> Monika Füllgraf, Stefanie, Rita, Andrea, Martin, Johanna, Monika Pr.
    • Sina Diener -> Merle
    • Anke Buchwalder -> Natiya, Jessica, Jo Mahler, Anja Welzer
    • Meli Krüger -> Katharina

Datum der Protokollveröffentlichung: 28.02.2018

Notation Abstimmung: dafür - Enthaltung - dagegen

Durch sehr viele Punkte auf der Themenliste wurde mit Zustimmung des Plenums der folgende Ablauf abgestimmt. Jeder Punkt wird mit Startzeit aufgelistet.

18:10 Kommunikationshinweise für das Plenums

18:20 Jährliche Botschafterwahl

19:30 Wahl neuer Botschafter

19:50 Verstoßmeldungsteam - Wahl weiterer Mitglieder

20:25 KEBAP Schrankbeschaffung - Abstimmung

21:00 Themenliste des Plenums - Zweck und Aufgabe

21:15 Facebook Foodsharing Hamburg Seite - ohne Essenskorb teilen

21:30 Non-Food via Essenskörben verteilen

Bot-Bewerbungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 19:30 BOT Neuwahl

  • Jan C. Schneider für Rissen, Sülldorf, Iserbrook, Blankenese: 75/0/12 – angenommen
  • Marcel Henin für Hamm und Dulsberg: 85/0/2 - angenommen
  • Lenny Lankeijer für Bahrenfeld und Altona-Nord: 85/0/2 - angenommen
  • Anja Riedel für Harvesterhude: 76/0/11 - angenommen
  • Elisabeth Schmidt für Eißendorf und Marmstorf: 82/0/5 - angenommen
  • Tobias Neben für Stadtteil Harburg und Marmstorf: 84/0/3 - angenommen
  • Maren Deichmann für den Bezirk Harburg, Eißendorf, Heimfeld und Marmstorf: 83/0/4 - angenommen
  • Julika Zörner für Stadtteil Harburg und Marmstorf: 84/0/3 – angenommen
  • Lisanne hat Anke Buchwalder und Kathrin Meyer geschrieben in welchen Stadtteilen / Bezirken sie zur Wahl steht, da sie die Grünmarkierung im Wiki nicht vornehmen konnte. Meli schlägt dazu eine Abstimmung vor, damit das Vorgehen auf dem Wahlzettel gültig ist. Das Vorgehen wurde mit dem Ergebnis 84/0/3 – angenommen.

Besonders dringliche Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ab 18:20 Nach dem Wiki steht die jährliche Wahl aller Hamburger Botschafter (https://foodsharinghamburg.miraheze.org/wiki/Ausz%C3%A4hlung_BOT-Wahl_auf_dem_Plenum_Februar_2018) für das Februar Plenum an und ist vorbereitet. Alle bereits aktiven BOTs markieren sich in der Liste von Hamburger Botschaftern bis 07.02.2018, 18 Uhr an der Stelle mit grüner Farbe, wo sie im Stadtteil/Bezirk bleiben wollen. Alle, die diese Markierung nicht vornehmen, stehen nicht zur Wiederwahl. Jeder Hamburger Foodsaver hat eine Stimme für Wahlen und Beschlüsse des Hamburger Foodsharing Plenums. Die Stimme wird wirksam übertragen durch einen Pinnwandeintrag des jeweiligen Termins. Wahlzettel wurden erstellt (Danke an Kathrin Meyer). Es wurden insgesamt 62 Stimmübertragungen auf der Pinnwand vom Plenumstermin dokumentiert. Es sind insgesamt 29 Foodsaver anwesend. Zusammen ergibt es 91 Stimmen. Die Dauer der Auszählung nahm mehr als 30 Minuten in Anspruch. Daher stimmt das Plenum dem Vorgehen „Übergabe der Stimmzettel an, Auszählung durch und Veröffentlichung der Ergebnisse durch“ die beiden Foodsaver Jan Schneider und Lenny Lenkeijer zu.

Plenumsergebnis: Die Wahlergebnisse werden im Wiki durch Jan C. Schneider veröffentlicht.

  • Ab 18:20 Was passiert dann mit den Stadtteilen und Bezirken, wo sich jemand nicht mehr zur Wiederwahl aufgestellt hat? Wer sorgt für Ersatz? Wer übernimmt bis dahin die Aufgaben? (Christine Mac.)

Plenumsergebnis: Nicht mehr mit Botschaftern besetzte Stadtteile oder Bezirke fallen von der Verantwortung und mit den Aufgaben rein IT technisch an die Bezirks- oder Hamburgs-Botschafter.

  • Ab 19:50 Antrag von Tram Nguyen auf Annahme in das Verstoßmeldungsteam: Leider schaffte Tram aus terminlichen Gründen nicht zum Plenum. Lisann (VM Team) hat länger mit ihr gesprochen. Tram hat Zeit um sich einzubringen und da die Arbeitslast aktuell hoch ist im VM Team möchte Tram gerne das VM Team unterstützen. Lisann hat den Eindruck, dass Tram das VM Team gut unterstützen würde. Hintergrund: Lisann bearbeitet aktuell alleine alle Verstoßmeldungen. Daher ist es dringlich eine weitere Person im Team zu haben. Und daher besteht der Wunsch Tram in Abwesenheit zu wählen.

Plenumsergebnis: Tram ins VM Team aufnehmen? 71/1/15 – angenommen

  • Ab 20:25 Abstimmung: Der Foodsharing e.V. (deutschlandweite Orga) hat ein Konto auf dem auch Spenden gesammelt werden. Auf diesem Konto sind aktuell 50 € für Foodsharing Hamburg. Die 50€ wurden vor längerer Zeit bei einem Festival via Pfandflaschen zusammengesammelt. In einer kleinen Gruppe möchten wir den Fairteiler in der Schomburgstraße wieder aufbauen, der beim KEBAP. Wir würden das Geld gerne für die Anschaffung von einem neuen (gebrauchten) Schrank verwenden und darüber abstimmen. //

Plenumsergebnis: Nach einigen Austausch von Ideen wie die Abstimmung zu handhaben ist, wird ein Meinungsbild eingeholt zu a) generelle langfristige Diskussion wie Hamburg Foodsharing damit umgehen will b) wir stimmen über den Vorschlag 50€ für den Fairteiler in der Schornburgstr. ab. Im Stimmungsbild bevorzugt das Plenum bevorzugt b). Abstimmung zu 50€ zum Bau des Fairteilers Schornburgstr. freizugeben? 38 / 21 / 10 -> angenommen

Anträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Themenliste zum Plenum lagen keine Anträge vor.

Diskussions- und Informationsthemen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunikationshinweise für das Plenums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 18:10 Gerne möglichst zuerst besprechen: Wie können wir beim Plenum die Gesprächskultur so verbessern, dass sich Neufoodsaver nicht abgeschreckt fühlen (es gab mehrfach negatives Feedback zur Atmosphäre im Plenum, dass ich jedoch gerne anonym behandeln würde). (Anja Bi)

Plenumsergebnis:

  • Am Anfang des Plenum informiert der Moderator alle Foodsaver darüber, dass
  1.  kurze Fragen zur Begriffserklärungen durch das Zeichen „T mit beiden Händen bilden“ angezeigt werden, dann schnellst möglich als Frage gestellt und beantwortet,
  2.  unser Ziel ist das alle Foodsaver dem Plenum reibungsarm folgen können daher haben Störungen Vorrang - Störungen werden durch das Zeichen „T mit beiden Händen bilden“ angezeigt, schnellst möglich vom Moderator_in durch Worterteilung benannt und im Plenumsrahmen bestmöglichst geklärt,
  3.  wir uns im Plenum eine Feedback Kultur mit einander leben wollen um respektvoll, freundlich und einander zugewandt mit einander umgehen und
  4.  wir als Foodsharing uns freuen über alle neuen Foodsaver beim Plenum und auf deren konkrete Fragen, Anregungen und Ideen zu Foodsharing im Plenum – natürlich auch von den erfahrenden Foodsaver.

Themenliste des Plenums - Zweck und Aufgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 21:00 Funktion der Themenliste für das Plenum: Wie sollten die Themen in der Themenliste möglichst gestaltet sein? (Hintergrund: Diskussionen und wertende Stellungnahmen innerhalb der Themenliste) (Anja Bi)  

Plenumsergebnis: Die Wortmeldungen im Plenum verdeutlichen, dass das Themenliste eine Agenda für das Plenum ist und kein Forum für den Meinungsaustausch darstellt. Während des Plenums sind die Sichtweise aller Foodsaver zu den Themen willkommen. Anja Bi. ergänzt die Vorlage der Themenliste des Plenums um klärende Hinweise zum Zweck der Liste.

Facebook Foodsharing Hamburg Seite - ohne Essenskorb teilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 21:15 In der FS-Gruppe auf FB sollen LM nur mit verlinkten Essenskorb angeboten werden. Wir Admins möchten mit euch besprechen, ob diese Vorgabe weiterhin gelten soll. (Anke)

Plenumsergebnis der Diskussion ist, dass wir uns an die bundesweiten Foodsharing-Regeln für Facebooks-Posts (https://wiki.foodsharing.de/Guidelines_f%C3%BCr_Facebook-Posts) halten und nur bei schnellverderblichen Lebensmitteln (innerhalb von 24 Stunden) eine Ausnahme machen von der Anforderung für den Facebook-Posts einen Essenskorb zu erstellen. Damit wollen wir die Bekanntheit der Foodsharing Seite und die Bekanntheit keine Lebensmittel zu verschwenden erhöhen.

Non-Food via Essenskörben verteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 21:30 Ist es verboten, gerettetes Nonfood über Essenskörbe zu fairteilen? (Beispiel: 30 gerettete Stumpfhosen?) (Anja Bi und Maria Sasonowa)

Plenumsergebnis: Es konnte für Thema kein Wiki-Eintrag benannt werden. Auf Grund der weit überschrittenen Zeit von 20Uhr wurde das Thema ohne eindeutiges Ergebnis besprochen. Bei weiterem Klärungsbedarf ist das Thema für ein nächstes Plenum auf die Themenliste zu nehmen.

Themen, die nicht besprochen wurden und auf ein nächstes Plenum verschoben werden können[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Suche nach Verstärkung im Verstoßmeldeteam. Wer sich bewerben möchte, bitte einen Antrag stellen und eine kurze Vorstellung vorbereiten. Ihr dürft keine Botschafter sein und es darf gegen euch kein Verstoß vorliegen. Ihr solltet zuverlässig und diskret sein. Wieviel Zeit ihr dafür investiert, könnt ihr selbst entscheiden. Wir brauchen dringend Hilfe. (Lisann) -> Durch die Wahl von Tram ins Verstoßmeldungsteam verändert sich die Priorität des Themas, bei Bedarf wieder auf die Themenliste des nächsten Plenums
  • Bezirkstreffen wieder ins Leben rufen. https://foodsharinghamburg.miraheze.org/wiki/Bezirkstreffen Diese sind leider sehr eingeschlafen. Ich denke, es ist eine gute Möglichkeit, um FoodsaverInnen im Bezirk zu motivieren und zu unterstützen. Was meint ihr? Ich wäre für alle 3 Monate einmal. Die Organisation könnte wie fürs Plenum von den ansässigen FoodsaverInnen erfolgen. (Christine) -> Punkt konnte nicht besprochen werden, bei Bedarf in die Themenliste des nächsten Plenums schreiben
  • unter welchen Umständen können BIEBs Probeabholungen in ihren Betrieben ausschließen? Vorschlag: In der Startphase ok, aber dann nur noch in wirklich nachvollziehbaren Ausnahmefällen. Alle BIEBs sollen diesbezüglich ihre "öffentlichen Infos zum Betrieb" einmal überprüfen, vielleicht stehen dort noch veraltete Informationen (Ulrike) -> Punkt konnte nicht besprochen werden, bei Bedarf in die Themenliste des nächsten Plenums schreiben
  • Es scheint unterschiedliche Erfahrungen zu geben, was das "Reih-um-aussuchen" des "Einzelkorbes" bei größeren Abholungen betrifft: für manche FS scheint klar zu sein, dass der/diejenige, der/die zuerst vor Ort war, anfängt auszusuchen. Andere sind der Ansicht, dass diese Vorgehensweise nicht richtig ist, sondern jeweils direkt vor der Verteilung abgesprochen wird, wer anfängt auszusuchen. Wie sind eure Erfahrungen und sollten wir dafür eine allgemeingültige Regel ins Wiki aufnehmen? Mein Vorschlag: Jeder Bieb notiert die Vorgehensweise im jeweiligen Betrieb in den Besonderheiten, damit alle sich vorher informieren können und es keine Missverständnisse gibt. (Conny Wilhelm) .) -> Punkt konnte nicht besprochen werden, bei Bedarf in die Themenliste des nächsten Plenums schreiben
  • Vorschlag: Einführung einer Arbeitsgruppe für Neulingstreffen sowie Wiederbelebung weiterer Arbeitsgruppen, z.B. Events und Presse, um Bots zu entlasten (Christine) -> Punkt konnte nicht besprochen werden, bei Bedarf in die Themenliste des nächsten Plenums schreiben
  • Moderierende Eingriffe in Gruppenchats: Unter welchen Umständen werden moderierende Eingriffe in einen Teamchat (z.B. durch Hinweise auf Foodsharing-Verhaltensregeln) als Ausnutzen des BOT-postens wahrgenommen? (Anja Bi.) -> Punkt konnte nicht besprochen werden, bei Bedarf in die Themenliste des nächsten Plenums schreiben
  • Event-Koffer: Unser derzeitiges foodsharing Plakat ist noch mit "lebensmittelretten.de" bedruckt und im oberen Bereich in gesamter Breite mit bräunlichem Klebeband geflickt. Besteht die Möglichkeit ein aktuelles repräsentatives foodsharing Plakat für den offiziellen Aufsteller und das Smoothie Bike zu bekommen? (Anja R.) -> Punkt konnte nicht besprochen werden, bei Bedarf in die Themenliste des nächsten Plenums schreiben

Orga für nächstes Plenum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jan C. Schneider übernimmt die Organisation des Plenumsim März 2018.

Bots gelesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Unterschreiben, hier oben......... ↑↑↑ auf Quelltext bearbeiten klicken.

  • Marcel Henin
  • Jan C. Schneider
  • Ines
  • Lise Menzel
  • Anja Ri.
  • Ariane B.
  • Elisabeth Schmidt
  • Christine
  • Elena
  • Bernd S.
  • Matthias N.

Kommentare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich bin ein Kommentar!