Protokoll Hamburger foodsharing Plenum August 2018

Aus foodsharing Hamburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ort und Zeit: 08.08.2018, 18.30 Uhr, Thought Works, Großer Burstah 46-48

Teilnehmer*innen: Tina, Christine, Doreen, Anja Riedel, Suzan, Max, Jan, Anke (Moderation), Natiya, Flo (ab 18.50 Uhr, Protokoll)

Stimmübertragungen:

  • Conny -> Natiya
  • Anja Bi. -> Anke
  • Marcel -> Anja R.
  • Elena -> Natiya
  • Ines -> Anja R.
  • Bernd -> Natiya
  • Julika -> Anke
  • Meli -> Jan

Datum der Protokollveröffentlichung: 08.08.2018

Notation Abstimmung: dafür - Enthaltung - dagegen

Bot-Bewerbungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

keine

Besonders dringliche Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfahrung mit VMs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besprechnung gerne im internen Teil des Plenums - Für neue Foodsharing Botschafter wie mich kommt irgendwann die Aufgabe, einen Verstoß zu bearbeiten und ich würde gerne aus den gesammelten Erfahrungen und Erkenntnissen gute Vorgehensweisen erkennen. Daher folgende zwei Punkte:

  • Informationsbedarf: Wie/wo werden VM aktuell dokumentiert? Wie erhalte ich als Botschafter Infos zu vorhandenen und (mit einem aktuellen Verstoß) relevanten Verstoßmeldungen? (auch: bei Umzug des FS und BotWechsel?)
  • Konsequenzen: VMs mit Foodsaver besprechen und Konsequenzen vornehmen - Wie führt ihr als Botschafter diese Gespräche? Welche Konsequenzen verhängt ihr? (Hintergrund: Versuch einer Gleichbehandlung innerhalb Hamburgs) Ich würde gerne aus euren Erfahrungen lernen. (Marcel H.)

Verschoben auf September

Platzhalter für Anke als Gedankenstütze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anfrage: 2 Container a 5 Tonnen vom Großmarkt, 2-3x die Woche
  • Kontakte an Tafel rund um Hamburg weitergeben, viel zu viel für uns!
  • Nochmal an die Tafeln weitergeben - Anke macht das

BOT Bergedorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich gebe zum 30.9. meinen Botschafterposten für Bergedorf und Hammerbrook ab. Leider ist bisher kein Ersatz für Bergedorf gefunden. (Ariane B.)

  • HH-Bergedorf wäre dann Bezirk ohne Bot
  • Infos werden benötigt:
    • hat sie Vorschläge, wer Bot werden könnte?
    • Überblick Fairteiler & Betriebe, was soll aufgefangen werden?
    • Natiya fragt nach, Infos ins Plenum

Kaiserwetter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich (Suzan Alkan) bin angesprochen worden vom Betrieb "Kaiserwetter" , ob wir auch abholen möchten bei "Kaiserwetter Brandstwiete" (neue Filiale). Kaiserwetter ist und war keine KAM (zwei Betriebe). Jetzt käme die Kaiserwetter Brandstwiete (eine Filiale) dazu. Muss jetzt ein KAM eingeschaltet werden, obwohl zwei unterschiedliche Firmen? Da die Brandstwiete bald (in einigen Tagen) den Betrieb startet, ist die Angelegenheit etwas eilbedürftig. In dem Kaiserwetter Zeisehof bin ich bereits Bieb. Die Ansprechpartner sind für beide Betriebe die selben Personen. Das neue Kaiserwetter möchte gerne mit uns zusammenarbeiten. Sollten wir jedoch nicht bald eine Antwort geben, wird der Betrieb die Waren anderweitig vergeben.

Wenn sie die Möglichkeit haben, die LM anderweitig zu vergeben, wo ist dann das Problem? (Flo)

  • es gibt Kaiserwetter GmbH (Hohe Bleichen & Zeisehof), die dritte Filiale läuft unter "Kaiserwetter Brandstwiete GmbH" (Steuergründe)
  • außerdem gibt es ein Catering (?)
  • Ein KAM wäre sinnvoll: Suzan wird KAM für Kaiserwetter, tritt in die Gruppe Betriebsketten HH ein
  • Menge bei Kaiserwetter sind etwa 5-10 Kilogramm
  • Nachfragen, was die "anderweitig vergeben" Option wäre - wenn Tafel etc., dann haben die natürlich Vorrang!

Anträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AG für Neulingstreffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AG für Neulingstreffen (Christine): "Die Neufoodsaver-Einarbeitungs-AG HH hat den Auftrag, den Vorgang der Einarbeitung von FoodsaverInnen in Hamburg zu verbessern und BOTs darin zu unterstützen, dass NeufoodsaverInnen schnell und gut eingearbeitet werden können. Insbesondere können AG-Mitglieder - auch wenn sie keine BOTs sind - Neulingstreffen durchführen. Davon unbenommen bleibt die Durchführung von Neulingstreffen weiterhin eine Kernaufgabe von BOTs. BewerberInnen für diese AG werden ausschließlich von BOTs gewählt, da BOTs die korrekte Einarbeitung der Hamburger Foodsaver verantworten. Die Wahl findet beim monatlichen Plenum im internen Teil statt und kann auch in Abwesenheit der BewerberInnen durchgeführt werden. Vorraussetzung ist, dass a) ein beim Plenum ein anwesender Botschafter als Fürsprecher fungiert, der zusammen mit dem Bewerber zu dessen Einarbeitung ein Neulingstreffen durchführen wird oder durchgeführt hat, dass b) hinreichende Erfahrung vorhanden ist und c) keine relevanten Verstöße vorliegen. Ausweise können weiterhin nur von BOTs erstellt und ausgegeben werden"

Diskussion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Elvira (FS ohne Bot-Status) hatte sich gemeldet, dass sie Neulingstreffen ausrichten kann
  • Anja Bi. hat obigen Antrag formuliert
  • Neulingstreffen sind immer sehr schnell voll & wenn Bots nicht mehr alleine dafür zuständig wären, wäre das eine sehr große Entlastung
  • Christine würde eine eventuelle neugegründete AG als Leiterin übernehmen (ist bald im Ausland, aber mit Internetzugang)
  • evtl. Anja Bi. fragen, ob sie auch mit Orga übernehmen möchte

Abstimmung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 16-0-1 -> angenommen
  • Natiya kann mit Orga-Rechten eine Gruppe erstellen, erstmal nur mit Christine
  • Christine startet Aufruf im Forum, nächstes Mal können dann (im internen Teil) die ersten Mitglieder gewählt werden

Diskussions- und Informationsthemen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tafel-Abholungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thema[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einigen anderen Städten gibt es Tafelersatz abholungen bei Betrieben mit denen wir eigentlich nicht kooperieren sollen. Wäre das für Hamburg auch denkbar? (Ariane B.)

Anregung von Christine: Ich finde es schade, dass hier in Hamburg immer noch viele Foodsaver negativ über die Hamburger Tafel denken. Wie wäre ein Get Together von Tafel und Foodsharing Ehrenamtlichen um Weihnachten herum, um sich kennnenzulernen und festzustellen, dass wir doch eigentlich ähnliche Ziele verfolgen?

Diskussion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • "Betriebe mit denen wir eigentlich nicht kooperieren sollen" können z.B. Penny sein (in Oldenburg) wenn die Tafel im Urlaub ist
  • über die Richtlinien "keine Koop mit Ketten" sollten wir uns nicht hinwegsetzen!
  • Ariane wird gebeten, beim Bundesweiten Kettenteam nachzufragen
  • falls wir ein "Ja" vom Bundesweiten Kettenteam bekommen - wer koordiniert das ganze und wie soll das organisatorisch erfolgen?
  • Get Together mit der Tafel:
    • die meisten können sich schwer vorstellen, dass die Tafel ein negatives Bild bei FS hat
    • in Nord ist laut Christine auch mal ein Problem mit einem Betrieb (Edeka) aufgetreten, daher bestände die Möglichkeit dass manche Leute ein "schlechtes" Bild von der Tafel haben
    • Idee von Anke: "Event" zum Umzug der Tafel, z.B. FS-Catering mit Get-Together
    • Anke fragt nach, wann und wohin die Tafel zieht und organisiert bei Bedarf ein Event

Bezirkstreffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thema[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In unserem Wiki steht folgendes: "Ein Bezirkstreffen sollte im Idealfall einmal im Monat vom zuständigen Botschafter ausgerichtet werden, z.B. im Anschluss an ein Neulingstreffen." Ich möchte zur Diskussion stellen, ob es sinnvoll wäre dies abzuändern und einen größeren Abstand zu wählen, da einmal monatlich mir kaum machbar erscheint bzw. aktuell ja auch kaum so gehandhabt wird. Allgemein möchte ich zur Diskussion stellen wie und wofür wir diese Treffen nutzen möchten bzw. ob diese als notwendig erachtet werden. (Christine)

Diskussion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bezirkstreffen monatlich ist sehr sportlich, wird von keinem Bezirk geschafft
  • die Bezirkstreffen, die es bisher gab, waren in Nord & Eimsbüttel sehr schlecht besucht
  • es gibt eine Wiki-Seite zu Inhalten: Bezirkstreffen
  • Christine berichtet, wie das Bezirkstreffen in Nord in ein paar Wochen läuft
  • Zeitraum im Wiki im wird von Flo angepasst (auf 1-2 mal im Jahr)

Nennung von Partnern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thema[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezirke/Stadtteile ohne Botschafter/ mit Arbeit überlastete Botschafter: Was für Probleme entstehen hier? Wie können wir das gemeinsam stemmen, ohne dass es an einzlenen hängen bleibt? WIe läuft die optimale Kommunikation hierzu ab? Ich hoffe hierzu mit Euch ins Gespräch zu kommen (Natiya)

Diskussion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ist ein Problem, das wir alle "mit uns herumtragen"
  • es gab schon einen Forumspost dazu, daraus ist eine Neulings-AG entstanden
  • wir haben zunehmend Stadtteile ohne Bots
  • Problem: wenn sich nur jemand im Stammbezirk (ohne Bot) anmeldet, bekommt kein Bot eine Benachrichtigung
  • neue FS könnten ins Forum schauen und ihren Bot herausfinden, ist aber wohl zu viel verlangt ;)
  • Möglichkeit, einen "Dummy" einzusetzen, der alle Neulinge abfängt
  • eventuell könnte man ein Skript schreiben, das eine Email schreibt, sobald jemand neu angemeldet ist. Flo fragt Matthias, ob das möglich wäre

Nennung von Partnern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thema[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FYI: https://foodsharing.de/partner Demnach dürfen also Budni, Kaufland und basic öffentlich als Partner genannt werden, oder? (Christine) ja, ist schon "ewig" so ;) (Flo)

Diskussion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • darf genannt werden
  • Betriebe, die erscheinen wollen, können einen kleinen Text an die entsprechende AG schreiben ("Partner")

Vereinsgründung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thema[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorstellung & Besprechung - Soll Foodsharing in Hamburg ein Verein werden? (Flo)

Diskussion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • Nachteile sind gering dafür, Rechtssicherheit zu haben und haftungstechnisch gut aufgestellt zu sein. Wir sind bereits ein Verein, nämlich ein nichteingetragener Verein; ein "richtiger" Verein zu werden, bringt nur Vorteile. Die Bots gelten als Vorstand, die in Anspruch genommen werden können.
  • Marke/Name "foodsharing": ist das eingetragen? wir vermuten ja, der Dachverband soll aber wohl die Nutzung gestatten
  • weiterer Vorteil: wir können endlich mit Geld umgehen und wir könnten als gemeinnütziger Verein auch Spenden annehmen und Spendenbescheinigungen austellen
  • mit welchem Tool bekommen wir eine Abstimmung mit allen Hamburger Foodsaverin hin, ob wir einen Verein gründen wollen oder nicht? Plenum wäre eine Möglichkeit (dann aber mit langer Vorlaufzeit, damit sich alle informieren können)

Fragen:

  • Wer macht die Finanzamtprüfung? - Mustersatzung vorhanden, darin sind ca. 15% fest, der Rest ist variabel anpassbar; Vereinsrecht ist Ländersache, also Rücksprache mit Finanzamt und Vereins-AG notwendig; Finanzamt kann man vor Vereinsgründung anfragen, damit man nichts falsch macht
  • Hamburg als Verein im Zusammenhang mit Dachverband? Kann ich dann weiterhin in einer anderen Stadt retten? Der Dachverband ist noch nicht gegründet, es ist geplant, dass städteübergreifendes Retten möglich ist.
  • Es gibt auch "Ortsgruppen", was unterscheidet die von Vereinen? - Wenn sich in einem Ort gerade erst FS bildet, ist der Bedarf nicht da für einen Verein und sie können einem größeren Rechtskonstrukt beitreten, man gliedert sich also vorhandenen Strukturen unter.

Weiteres Vorgehen:

  • Wer kümmert sich um die Vorbereitungen und setzt sich mit der Vereins-AG zusammen? Wer bereitet die Entscheidungsgrundlage vor? (Idee: FS hat Juristen ;)
  • Flo & Jan schreiben sich zusammen und suchen Mitstreiter*innen, die ein Konzept zur Gründung klären
  • nächstes Plenum wird darüber diskutiert
  • Hamburger FS werden über Gründung abstimmen können
  • Plan: Gründung bis Ende des Jahres durch

Snowflake-Bezirksstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorstellung & Besprechung - Snowflake-Struktur aus Mannheim: Foodsharing ohne Botschafter (Flo)

Verschoben auf nächstes Mal

Orga für nächstes Plenum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Flo

Bots gelesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Unterschreiben, hier oben......... ↑↑↑ auf Quelltext bearbeiten klicken.

  • Flo
  • Anja R 09.08.18
  • Ariane B.
  • Julika
  • Marcel H. 15.08.2018
  • Conny
  • Christine
  • Ulrike
  • Anja W.
  • Natiya
  • Bernd
  • Elena
  • Anke
  • Jan

Kommentare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]