Neulingstreffen

Aus foodsharing Hamburg
(Weitergeleitet von Leitfaden Neulingstreffen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Besuch eines Neulingstreffens ist für Neufoodsaver*innen obligatorisch. Eventuell kann ein fließender Übergang von einem offenen Infotreffen statt finden. Neulingstreffen werden von Botschafter*innen oder Mitgliedern der AG Neufoodsaver-Einarbeitungs-AG Hamburg organisiert[1].

Erstellen eines Events[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezirke -> Hamburg -> Termine -> Jetzt neuen Termin eintragen

Einladungstext[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liebe Hamburger Neu-Foodsaverinnen und -Foodsaver,

wir laden euch herzlich zum Neulingstreffen ein! Dort wird der Umgang mit der Website und Verhalten bei Abholungen erklärt und du kannst alle deine Fragen stellen. Ein Neulingstreffen ist für die Verifizierung als Foodsaver*in obligatorisch.

Wenn du schon alle Einführungsabholungen erledigt hast, kannst du dir beim Treffen deinen Ausweis abholen. Sprich dafür rechtzeitig (!) vor dem Treffen bitte deinen Botschafter an, dieser soll mir den Ausweis zukommen lassen.

Viele Grüße

<Name>

Leitfaden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Leitfaden existiert, damit du nichts wichtiges vergisst, wenn du ein Neulingstreffen ausrichtest. Reihenfolge und Inhalt sind nur Vorschläge.

  1. Vorstellungsrunde: Name, Bezirk, wie lange auf Treffen gewartet, Neulingsmail bekommen?
  2. Überblick über die unterschiedlichen Funktionen der Website (Persönliche Startseite, Karte, Gruppen, Wiki, ...)

--> Bitte auf den Thread Gesucht / Gefunden im HH-Forum hinweisen und erklären, dass für neue Gesuche / Gefunde bitte kein neuer Thread eröffnet wird, sondern im existierenden Thread darauf geantwortet wird (es versuchen bestimmt jeden Monat 2-3 Foodsaver einen neuen Thread zu eröffnen, dies kostet die HH-Bots zusätzliche Zeit)

  1. Anmelden für Wunschbezirke und Stadtteile: Benachrichtigung bei neuem Betrieb oder neuen Posts im Forum
  2. Wie läuft eine Abholung konkret ab - wohin mit dem geretteten Essen?
    1. Beschreibung lesen - manchmal muss vorher angerufen werden. Wenn “der/die Erste in der Liste” anrufen soll, nach dem eintragen nochmal auf “aktualisieren” da sich die Position ändern kann
    2. Rechtzeitig! vor der ersten Abholung Unklarheiten klären
    3. Nummern der Mitabholer und Biebs notieren, falls Unvorhergesehenes kommt
    4. Pünktlichkeit
    5. Faires Aufteilen der geretteten Sachen: entweder reihum oder "was brauch ich, was brauchst du" (letzteres nur mit Leuten, die man gut kennt! Manche Neufoodsaver trauen sich dann nicht, zu sagen, dass sie eine Sache gerne hätten)
    6. Sauberkeit und Müll bei Abholungen - selbstverständlich
    7. Loswerden: Abgabestellen, (ggf in der Nähe der Betriebe), Fairteiler und Essenskörbe;
    8. Spontanabholer-Betriebe an den Bahnhöfen Altona, Wilhelmsburg, Mundsburg
  3. Plenum
    1. Findet immer am 8. eines jeden Monats statt und alle sind herzlich willkommen daran teilzunehmen und abzustimmen! Rührt die Werbetrommel ;-)
  4. Ansprechpartner bei Fragen
    1. Biebs bei Änderungen im Betrieb
    2. Botschafter bei Konflikten oder Neuanfragen
    3. Pinnwände nur für nicht so dringende Dinge/ Ankündigungen - sieht keiner! (keine Fragen, diskussionen /akutes)
    4. Auf Vertretungsnachrichten soll nur geantwortet werden, wenn man einspringt. (+zusätzlich eintragen in den nun offenen Slot)
    5. Bei Gruppenchats sparsam antworten - Spamgefahr!
  5. Umgang mit Geld
    1. Gerettetes darf nicht verkauft oder als Tauschware benutzt werden
    2. Keine Spenden sammeln
    3. Keine Aufwandsentschädigung
    4. Ausnahme zur Geldfreiheit: Pfand
  6. Verhaltensregeln, Vertrauensbananen, Verstoßmeldungen
    1. Niemals kooperierende Betriebe, die nicht explizit Zustimmung gegeben haben (BioCompany, Budni, Tjadens) öffentlich (z.B. bei Facebook) nennen!
    2. Absagen bis 24 h vorher: Mitabholende und Filialverantwortliche informieren! Genauso wenn Komplikationen bei der Abholung auftreten
    3. Vertrauensbananen nur bei absolutem Vertrauen geben, nicht rücknehmbar
    4. Verstöße melden, wenn etwas unklar ist (neues Verstoß-Procedere in Hamburg transparent machen)
    5. Bitte keine privaten Daten anderer Foodsaver (Telefonnummer, Email Adresse) ohne vorherige Absprache an andere weitergeben.
  7. Neue Koops aufbauen
    1. falls Neulinge keine Betriebe zum Abholen finden, beim Bot melden! Ausgeglichenes Verhältnis zwischen Anzahl Foodsaver*innen und Anzahl von Betrieben ist wichtig.
    2. Ansprechen nur in Absprache mit der zuständigen BotschafterIn, keine Betriebsketten!
  8. Mitglied werden in AGs (Werbung für AGs)
    1. Welche AGs gibt es? (Gerne Werbung für die Events, Fairteiler und Neufoodsaver Einarbeitungs AG machen!)
    2. TODO
  9. Facebook
    1. Die Facebook Gruppe kann genutzt werden, um Essenskörbe MIT LINK zu teilen und auch in kurzfristen Notfällen (große Mengen, schnell verderblich, etc.). Bitte auch hier niemals nennen woher die Lebensmittel stammen. Es gelten alle allgemeinen Foodsharing Regeln.
  10. Fragerunde

Danach ggf. Übergang zum Bezirkstreffen

Handout[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe Handout für Neulingstreffen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]