Protokoll Hamburger foodsharing Plenum November 2016

Aus foodsharing Hamburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ort: Kontrabar

Teilnehmer*innen:

Matthias N. ( Protokoll ), Ariane, anja, Bernd, Yvonne, Doreen, Marcus, Christine, Meli, Carmen, Helena, Tina, Natiya, Anke, Anna Katerina, Hatice

Datum der Protokollveröffentlichung: 20.11.2016


"Eucos EV möchte Foodsharing als Partner für einen Tag ( 24.03.2016 , 11:45-13:30 )der Messe "Interantionales Meeting" gewinnen"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Anliegen wird erstmal in der Eventgruppe gepostet
  • Wir brauchen einen neuen Admin für die Event Gruppe!

"Neue Infos zu der Umstrukturierung von Foodsharing?"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Foodsharing ist zu schnell gewachsen um vom Bundesvorstand noch Organisiert zu werden
  • Momentan sind lokale Lösungen anszustreben
  • Einfachheit und der Abbau von Hürden sollte das Ziel sein
  • Devise: Weniger Panik, mehr Geduldt
  • Es sollen möglichst keine Einschränkungen entstehen. Momentan geht es vor allem darum neue Strukturen zu bilden
  • Solange es keine konkreten Infos gibt wollen wir uns als Hamburg Bots zurück halten. Halbe Wahrheiten verwirren sonst nur noch mehr
  • Im Hamburg Forum wird ein Beitrag gepostet warum wir erstmal keine genaueren Infos heraus geben
  • Wer sich aber aktiv beteiligen möchte kann sich jederzeit bei seinem Bot melden

" Auswertung der Testkonsensierung "[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Konsensierung ist etwas schwieriger einzustellen als gedacht
  • Wichtige Erkenntnis: Das Ergebnis bleibt anonym. Es kann nicht nachvollzogen werden wer für/gegen etwas gestimmt hat
  • Unterschied zwischen " Es bleibt wie es vorher war " und " es gibt kein Ergebniss ". Bei " es bleibt wie vorher" ist es eine bewusste Entscheidung zum alten System.
  • Ergebnis der Test Konsensierung lautet: Es wird auf Antrag Konsensiert
  • Die Beteiligung an der Test Konsensierung lag bei 2%
  • Die Anwesenden sind sich einige, dass die 2% aber immer noch mehr Meinungen wiederspiegeln als das Bot treffen
  • Der Großteil der Foodsaver Interessiert sich wohl mehr für das Retten als für Umstrukurierungen
  • "Ergebniss! Entscheidungen werden im Hamburger Foodsaver Plenum gefällt. Hierfür muss ein Antrag gestellt werden und es müssen 50% der stimmen dafür sein. Stimmen können vorher schriftlich übertragen werden. Die muss aber über die Seite passieren.

Anträge müssen mit einer JA/NEIN frage gestellt werden Falls das Thema bis zur Abstimmung nicht genug bearbeitet werden kann, kann die Abstimmung verschoben werden. Wenn die Abstimmung keine einigung erzielt kann eine Konsensierung gestartet werden. Es werden keine Perönlichen Themen in Konsensierungen behandelt"

"Botschafter Wahlen und die Wahl des Hamburg Botschafters"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bis Dezember brauchen wir einen neuen Hamburg Botschafter
  • Frage: Was tut ein Hamburg Botschafter eigentlich?
  • Solange sich niemand findet der die Suche nach einem neuem Wahlverfahren moderiert bleiben wir erstmal beim alten System
  • Wenn jemand Lust hat das ganze zu Moderieren kann er/sie sich jederzeit bei einem Botschafter melden
  • Das Ergebnis wird dann im Hamburg Plenum vorgestellt

" Umgang mit Verstößen"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

==="Flo gibt bis auf den Stadtteil Bot posten alle Ämter ab bis zum 1.12"

  • Er soll bitte nochmal genau aufschlüsseln welche Posten er abgibt. Beispiel: Auch die AG`s?

"Infos zu den Lebensmittel Kontrolleuren"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Herr Eichhorn ist insgesamt pro foodsharing. Er hat viele Infos herausgegeben um die Fairteiler zu erhalten.
  • Verlinkung folgt
  • Abgabestellen sind von den neuen Vorgaben nicht betroffen. Dort sind die Organisationen verantwortlich.

"Unterstützung beim Fairteiler Kebap"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfelege und Aufrüstung der Fairteiler ist nicht zwingend Bot Aufgabe
  • Marcus möchte bei den Fairteilern unterstützen
  • Die Fairteiler verantwortlichen sollten auch regelmäßig zu treffen zusammen kommen
  • Marcus kümmert sich um die Kommunikation zu den Fairteiler verantwortlichen entscheidet aber nichts. Dafür ist das Hamburg Plenum verantwortlich. Darunter zählen z.b. auch Entscheidungen ob Fairteiler ausgeschlossen werden sollen wenn sie z.b. nicht gepflegt wird.

"Foodsharing Hamburg Wiki"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ein Wiki für die Regelungen in Hamburg ist wünschenswert. Aber es müsste eine AG geben die sich speziell um die Pflege dieses Wikis kümmert. Dort könnte jeder mitmachen.
  • Natiya kümmert sich darum, dass die neue AG eingetragen wird die dann das WIKI auf aktuellem stand hält

"Hamburger Tafel"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Hamburger Tafel hat auch mal Anfragen für kleinere spontane Abholungen.

Momentan gehen die Anfragen an Anke. Sie hat aber nicht die Kapazitäten sich langfristig darum zu kümmern. Sie wünscht sich jemand der sich um die Koordination kümmert.

  • Marcus und Yvonne übernehmen den Posten.

"Weihnachtsfeier"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Für eine Weihnachtsfeier müsste noch richtig Werbung gemacht werden
  • Es wird erstmal ein doodle zur Terminfindung eingestellt

"Weihnachtsmärke ansprechen?"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Posten für das nächste Hamburg Plenum werden im eingestellten Termin geklärt

Ab hier beginnt der interne Teil


Du bist nicht berechtigt Kommentare hinzuzufügen.