Betriebsverantwortliche

Aus foodsharing Hamburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptseite: https://wiki.foodsharing.de/Betriebsverantwortliche

Ein*e Betriebsverantwortliche*r (Bieb) kümmert sich um den reibungslosen Ablauf der Abholungen in einem Betrieb und ist die Schnittstelle zwischen dem Betrieb und dem Team.

Voraussetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sobald das BIEB-Quiz bestanden wurde, wendet sich der neue BIEB an seinen zuständigen BOT für eine Kurzeinführung über die hier beschriebenen Regelungen für BIEBs in Hamburg.
  • Die Anzahl an BIEB-Posten pro Foodsaver in Hamburg ist begrenzt auf 7 aktive Kooperationen, um „Machtbündelungen“ und nicht auffangbarem Ausfall entgegen zu wirken. Bitte nimm nicht mehr als 7 BIEB-Posten in aktiven Kooperationen an. (aktiv sind alle die Kooperationen, bei denen regelmäßig oder unregelmäßig/ spontan abgeholt wird)

Was ist zu beachten?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pro Kooperation sollen mindestens 2 BIEB-Posten eingetragen sein.
  • Die Regelung, dass Verwandte keine gemeinsamen BIEBs in einer Koop sein dürfen wurde im Plenum vom April 2017 abgeschafft. Stattdessen soll im Zweifelsfall durch zuständigen BOT und ggf zusätzlich einen BOT des Vertrauens eine einvernehmliche, individuelle Lösung mit allen Beteiligen gefunden werden.(Beispiel:ein dritter BIEB wird zusätzlich eingesetzt.)
  • Besondere Relevanz haben die “ÖFFENTLICHEN INFOS ZUM BETRIEB” damit sich besonders Neulinge schnell auf der Karte zurechtfinden. Falls du und die anderen BIEBs mit verteilten Rollen arbeiten wollt, tragt ein, wer Neulingsansprechpartner ist. Tragt hier aber bitte auch ein, wenn ein Betrieb *inaktiv* ist, durch nicht zustande gekommene Kooperation. Oder beschreibt bei *noch inaktiven* Betrieben kurz, was nötig ist, damit in einem schon eingetragenen Betrieb die Kooperation starten kann.
  • BIEB-BOT-Kommunikation: Der regelmäßige Austausch zwischen BIEBs und BOTs hat hohe Priorität. Bitte trage mit Sorge für regelmäßiges Feedback und unterstütze die BOTs in ihrer Funktion, die Stadtteilinteressen zu vertreten. Dazu gehören
  • Planung von neuen Kooperationen: Bitte sprich mit den entsprechenden Stadtteil-BOTs ab, ob eine von dir geplante Kooperation sinnvoll ist, bevor du diese einträgst oder den Betrieb ansprichst.

Einführungsabholungen für Neulinge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neulingseinführungen: Bitte koordiniere die Anfragen von Neulingen, die in deiner Kooperation eine Einführungsabholung machen möchten. Einführungsabholungen sollen von Teammitgliedern durchgeführt werden, denen du eine verantwortungsvolle Einführung zutraust. D.h. *Du* trägst dafür Sorge, dass der einführende Foodsaver erfahren, kompetent, gewillt und informiert ist, den Neuling von A-Z an die Hand zu nehmen und hinterher ein Feedback beim zuständigen BOT landet. Der Standardvorgang läuft so ab: Neufoodsaver meldet sich bei BIEB -> BIEB erfragt Herkunftstadtteil und zuständigen BOT, BIEB koordiniert Neufoodsaver mit einführungsverantwortlichem Teammitglied und dokumentiert Datum und beide Personen auf der Pinnwand -> Neufoodsaver geht zur Probeabholung -> einführender Foodsaver gibt Feedback sowohl an BIEB, als auch an zuständigen BOT weiter.

Bieb-Nachfolge-Regelungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • BIEB-Posten-Nachfolge: Wenn du deinen BIEB-Posten abgeben möchtest, sprich dies bitte mit deinem BIEB-Teampartner *und* dem BOT des Stadtteils ab. Dies ist zum einen wichtig, damit die BOTs über die aktuellen Ansprechpartner für ihre Neulinge informiert sind, zum anderen haben die BOTs vielleicht noch hilfreiche Anmerkungen dazu, wer sich im Stadtteil gut als Nachfolge-BIEB eignen könnte.

Betriebe ansprechen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufbau und Pflege eines Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beim Aufbau und der Pflege eines Teams sollte darauf geachtet werden, dass mindestens 10 Teammitglieder in einem Betrieb agieren bzw. sollte die Anzahl der Teammitglieder der doppelten Anzahl der Slots pro Woche entsprechen. So können auch Krankheits- und Urlaubszeiten abgedeckt werden.
  • Bei mehreren Bewerbungen für einen Betrieb werden Neulinge aus dem Stadtteil (bzw. direkten Umfeld) bevorzugt. Die TEAMZUSAMMENSTELLUNG sollte auch den Stadtteilinteressen Rechnung tragen. Neulinge und Menschen aus der Nähe sind dementsprechend sinnvolle Teammitglieder. Diese Infos kannst du bei Teambewerbern z.B. per mail erfragen. Eine sorgfältige Auswahl der Teammitglieder ist maßgeblich für nachfolgende Abläufe.
  • Werden über einen Zeitraum von 3 Woche die zur Verfügung stehenden Slots dauerhaft nicht gefüllt, ist das Team für Neufoodsaver_innen zu öffnen.
  • Vor allem bei beliebten Betrieben wie z.B. Bioläden sollte darauf geachtet werden, dass die Foodsaver_innen im Team nur in einer aktiven Filiale des Betriebes LM retten. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]